Freitag, 4. März 2016

ich backs mir - Nusskranz

Hallo! Die liebe Clara sammelt diesen Monat eine ganze Menge Partyrezepte beim IchBacksMir.

Letzte Woche durfte auch ich Gäste begrüßen und da musste etwas her, wo ich nebenbei auch noch den Staubsauger und den Wischfetzen schwingen konnte.
Was eignet sich dafür besser als Germ-Mehlspeise....  Ich habe diesmal ein klassisches Rezept nach dem Backprofi Christian Ofner verwendet, aber in einer anderen Form gebacken:

Nuss-Kranz
Zutaten für den Teig:
325 g Weizenmehl Universal
5g Salz
2g Honig
50g Zucker
40g Butter handwarm
2 Pkg. Trockengerm
170g Milch lauwarm

Alle Zutaten zu einem Teig kneten (3 Min. langsam, 7 Min. intensiver). Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Raumtemperatur 20 Min. rasten lassen.
In der Zwischenzeit kann man die Rührschüssel abwaschen, das Nudelbrett vorbereiten und die Fülle zubereite:

170g Milch
160g Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse oder auch Mandeln)
40g süße Brösel (zb. von Biskotten oder Keksresten)
60g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
6g Zimt
20g Rum 38%
28g Marillenmarmelade
10g Honig

Für die Füllung die Milch leicht im Kochtopf erwärmen, Nüsse, Brösel, Zucker, Zimt, Rum, Marmelade und Honig beimengen, gut verrühren, von der Kochstelle nehmen und ziehen lassen.

Den Teig ca. 48*38 cm ausrollen, die Füllung darauf mit einer Teigkarte gleichmäßig verteilen.
Den Teig von oben nach unten kompakt einrollen

Die Teigrolle mit einem scharfen Messer bis auf ein kleines Stück am Anfang von oben nach unten ganz durchschneiden
Die beiden teigsträng spiralförmig eindrehen
und als Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu einem Kranz legen und leicht mit Wasser besprühen, zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 170°C Heißluft vorheizen.

Jetzt ist Zeit um schnell alles abzuwaschen und auch noch schnell das Wohnzimmer zu saugen...

Den Kranz vor dem Backen nochmals kräftig mit Wasser besprühen, man kann ihn auch noch mit Hagelzucker oder Mandelblättchen nach Belieben bestreuen.
Auf mittlerer Schiene mit viel Dampf backen (hitzebeständiges Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen)

Supi schmeckt er auch, wenn man den noch heißen Nußkranz mit erwärmter Marillenmarmelade bestreicht. 

So und jetzt gehen mir die Fotos aus... Habe leider vergessen, den Kranz im gebackenen Zusand zu fotografieren und beim Servieren war er schneller weg, als man knipsen konnte ;-)

LG Stefi

Verlinkt mit: ichbacksmir, CreateinAustria

Kommentare:

  1. Ich liebe solche Hefekränze, eigentlich fast alles aus Hefeteig. Sieht toll aus, lieben Dank auch fürs Rezept.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen