Freitag, 24. August 2012

Garten plündern...

... wollte ich, habe ich jedoch nicht geschafft, da zur Zeit alles reif wird.
Wir haben so viele rote Tomaten, dass man sie zu vielen, vielen Köstlichkeiten auf Vorrat verarbeiten kann.



So heute habe ich 4,5 kg Tomaten und noch 2 kg Cocktailtomaten geerntet.

Eingelegte Cocktailtomaten

Tomaten kurz in kochendes Wasser geben, nur kurz überprühen und sofort in kalten Wasser geben.
Nun kann man die Tomaten schälen.
Tomaten in Gläser verteilen.
Essig und Wasser 1:1 erhitzen (weißer Weinessig ist mein Favorit)
Salz, ein wenig Zucker und beliebige Gewürze dazugeben (ich habe Basilikum und Pfefferkörner  reingeschmissen)
Die mit Tomaten gefüllten Gläser mit heißem Essig randvoll machen und sofort verschließen.
(Länger haltbar wird es, wenn ihr die Tomaten noch einkocht..)



Steirisches Ketchup (pikante Tomatensoße)

Fleischtomaten waschen, putzen, vierteln und eine halbe Stunde leicht köcheln lassen (nicht anbrennen)
Die Flüssigkeit musst du jetzt abschöpfen, sonst wird alles zu flüssig...
Die gekochten Tomaten durch die FlotteLotte passieren.

Nun gibst du alle Gewürze dazu, die du gerne in deinem Ketchup haben willst. Ich habe diese auf dem Foto verwendet (weiße Pfefferkörner, Weißweinessig, 2 EL Aceto di Balsamico, Lorbeerblätter, Pimentkörner, Nelken, Senfkörner, Nelken und etwas Ingwer)
 Alles miteinander nochmals ordentlich aufkochen und Gewürze rausklauben, heiß einfüllen und sofort  verschließen. Fertig ist das Ketchup. Lecker


Probiert es doch aus... LG Stefi

Kommentare:

  1. Wow, da hast du dir aber echt viel Arbeit gemacht! Und alles sieht sooo lecker aus. Leider habe ich es dieses Jahr versäumt Tomaten zu pflanzen, so bleibt mir nur dieser Anblick ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Hmm slebstgemchter ketchup ist Super. Dazu noch nachts mit Käse überbacken;-) Liebe Grüße jule ps bin gespannt auf deine Shelly

    AntwortenLöschen
  3. Hab mir auch vorgenommen mal Ketchup selbst zu machen. Garten hab ich keinen, also keine selbst gezogenen Tomaten. bisher bin ich noch nicht dazu gekommen - wobei wir auch selten Ketchup essen ;) LG

    AntwortenLöschen